Mittwoch, 21. November 2007

Das iPhone wird frei -- zu horrenden Preisen

Nach der einstweiligen Verfügung von Vodafone gegen T-Mobile haben nun die Richter entschieden: das iPhone von Apple muss in Deutschland ohne SIM-Lock verkauft werden!

Freudige Nachrichten, nur sollte man sich darüber im Klaren sein, was das für den Geldbeutel bedeutet. Nämlich spricht man nun nicht mehr nur über €399.-- plus 24-monatigem Vertrag (was ja quasi einem Raten-Kauf gleichkommt), sondern über €999.--, bar auf den Tisch!!! Dafür kann das iPhone dann mit jedem Mobile-Provider genutzt werden.



Der neue preisliche Vorteil liegt jedoch klar beim Käufer wenn man davon aus geht, dass der Mindestpreis mit Vertrag bei €1'600.-- liegt. Wie das iPhone zukünftig in Frankreich zu haben sein wird ist jedoch unklar, sprach man hier ja von vertragsfeien Geräten um €1'200.--. SIM-Locks sind in Frankreich per Gesetz verboten.

Kommentare:

Bodenseepeter hat gesagt…

...und in den USA das gleiche Handy, auch ohne Vertrag (aber mit englischer Spracheinstellung) für 399 USD...

eLd0raDo hat gesagt…

absolut tragisch, ich stimme dir zu!
ich nenne das eine klare innovationshemmung! warum nur dieser preisunterschied?