Freitag, 25. Mai 2007

Wiki und Multi-Blog vs. Forum

Am Mittwoch Vormittag haben Peter Hogenkamp, Bernd Schopp und ich auf der Orbit-iEX Konferenz in Zürich einen Vortrag zum Thema 'Online-Organizers und eCollaboration im Web 2.0' gehalten. Das Abstract dazu findet sich auf dem namics Blog, ebenso die Präsentation als PDF zum Download.

Nach dem Vortrag ist einer der Zuhörer auf mich mit folgender Frage zugekommen:

'Sehen Sie für Foren (phpBB, etc.) in der Zukunft noch eine Chance oder sind Web2.0 Anwendungen wie Wikis und Multi-Blogs die Zukunft?'

Eine wirklich gute Frage, die wir desöfteren bei namics mit unseren Kunden schon diskutiert haben. Sicherlich ist der Vergleich in einer Hinsicht eindeutig: es geht um Web1.0 vs. Web2.0

Wo genau aber liegen die Vorteile der Web2.0 Anwendungen im Gegensatz zu Foren-Software. Spontan fallen mir nur zwei Argumente ein:
- Blogs und Wikis bieten RSS-Feeds; mir ist keine Foren-Software bekannt, die RSS kann
- Blogs und Wikis haben i.d.R. REST-Urls, Foren eher nicht

Aber sonst? Mail-Subscription können alle, Benutzer und Berechtigungen gibt es. Wikis und Blogs sind eben momentan überall der Trend.
Fallen jemandem sonst noch Argumente für das eine oder andere ein? Dann bitte ab damit in die Kommentare. Und vielen Dank im Voraus!

Kommentare:

Matthias hat gesagt…

RSS wird jetzt wirklich von fast jeder Forum-Software, die ich kenne, angeboten (z.B. phpBB, phorum, fudforum). Und REST Urls auf Ebene Thread sollten nun wirklich auch keine Hexerei sein. Überhaupt finde ich es etwas heikel, Web 2.0 auf ein paar Technologien zu reduzieren.

Markus Jung hat gesagt…

Also für vBulletin ist RSS in allen Varianten kein Problem.

Und für die URLs gibt es VBSEO, dass die URLs wesentlich komfortabler umschreibt als jede mir bekannte Blog-Software.

Für mich sind Blogs, Foren und Wiki verschiedene Werkzeuge, die nebeneinander ihre Berechtigung haben. Für einen intensiven Austausch unter vielen Benutzern halte ich ein Forum für weit überlegen gegenüber einem Blog.

Ein Blog ist geeignet, wenn eine oder wenige Personen publizieren und einige (ggf. auch viele) kommentieren.

Und ein Wiki ist weniger für Diskussionen, als eher für die reine Bereitstellung von Wissen optimal.

Soweit mal meine Gedanken...

Viele Grüße
Markus

G.NoD hat gesagt…

Durch die Trackbackfunktion und Kathegorien, sind die Themen und ihre Blogs besser mitaeinander vernetzt als bei Foren. Die Foren haben oftmals doppelt und dreifach den selben Thread und meckernde Redakteure. Die Blogs haben auch eher eine eigene Persönlichkeit (die des, oder der Autoren. Die Foren sind mehr durch Anonymität geprägt.