Mittwoch, 30. Mai 2007

Geschluckt #2: MySpace kauft Photobucket und Flektor

Social Networks sind momentan ja (wieder) in aller Munde. Nach dem Facebook F8 Launch von vergangener Woche werden sich die Konkurrenten rund um den 22-jährigen Mark Zuckerman wohl nun erholt haben und die Alp-Träume werden auch so langsam abklingen...

Heute schlägt dann auch gleich MySpace zurück und steht mit zwei Neueinkäufen (klingt fast wie der FC Bayern München) auf dem Tablett.
Zunächst wurde bekannt, dass Photobucket für $250 Millionen in die Hände von MySpace fällt. Photobucket ist ein online Video- und Bilder-Sharing Service, quasi YouTube und Flickr in klein.
Und kurz darauf vermeldet wieder Mashable, dass MySpace sich auch noch Flektor, einen online Flash-Slideshow Service gekauft hat. Anscheinend sollen etwa $10 Millionen über den Tisch gegangen sein. Flektor ist leider auch nur die Mini-Version von Slide.com, aber was solls!

Stellt sich mir nur eine Frage: MySpace will einer der Big-Player neben Microsoft, Yahoo, Google und neu auch Facebook sein. Nur bringen diese zweitklassigen Akquisitionen überhaupt etwas oder handelt es sich nur um Gewissensberuhigung im Hause Fox? Für mich hat MySpace eine Sache falsch gemacht: wieso kaufen sie die Services -- Facebook hingegen öffnet seine Tore und die Services wie Picnik rennen ihnen die Türe ein.

Nunja -- warten wir's ab und vielleicht liege ich falsch...

Kommentare:

Stefan2904 hat gesagt…

Der Photobucket Deal is aber schon ne weile her...

eLd0raDo hat gesagt…

Ich habe es vorher bei Mashable gesehen (sollte auch verlinkt sein).

Moeglich dass es eine Weile her ist, passt aber nur zu perfekt ins Bild.